Home sweet Home

Dieses Wochenende habe ich mal wieder umdekoriert. Früher habe ich es geliebt, die ganze Wohnung völlig neu zu gestalten. Wohnzimmer wurde zum neuen Schlafzimmer oder Esszimmer zum Wohnzimmer... Durch die Zimmereinteilung und Form meiner jetzigen Wohnung ist schon vieles vorgegeben und lässt kaum Spielraum. Ausserdem gefällt es mir momentan so wie es ist und ich fühle mich wahsinnig wohl in meinem kleinen Heim.
Darum heisst umdekorieren für mich, kleine Details verändern. Neue Pflanzen, Bilder und Kerzen etc. Ich habe einige Spots, die ich immer wieder etwas umwandle. Es ist jeweils nichts Weltbewegendes, trotzdem sieht das ganze Zimmer dann immer ein klein wenig neu und anders aus. Das sind meine Hotspots:

3.jpg
2.jpg
1.jpg

Ausserdem haben wir endlich eine Pflanze um- und eine andere neu eingetopft! Wurde langsam wirklich Zeit! Pflanze Nummer 1 (keine Kennerin, darum haben sie Nummern!) platzte fast aus dem Topf und Pflanze Nummer 2 wollte ich schon seit einem Jahr eintopfen! Sie hatte schon so viele Wurzeln, ich habe sie fast nicht aus der Vase bekommen!

  Nummer 1

Nummer 1

  Nummer 2

Nummer 2

Übrigens, das war vor einem Jahr! Winterblues! Und heute: Guggenmusik zieht wieder vorbei, Gott sei Dank kein Schnee und unsere Pflanze Nummer 2 hat ein neues Zuhause! Vieles hat sich verändert - und das ist gut so. Vieles hat sich nicht verändert - und auch das ist gut so (ausser vielleicht die doofe Guggenmusik/Fasnacht!)

Was ich sagen will, ob im grossen oder kleinen Stil: Veränderung tut gut!

Auf eine schöne Woche!